VfB IMO Merseburg e.V.

1.Männer : Spielbericht Verbandsliga Sachsen-Anhalt, 4.ST

VfB IMO Merseburg   Bitterfeld-Wolfen
VfB IMO Merseburg 2 : 2 Bitterfeld-Wolfen
(1 : 2)
1.Männer   ::   Verbandsliga Sachsen-Anhalt   ::   4.ST   ::   15.09.2018 (15:00 Uhr)

Schwache Anfangsphase kostet 3 Punkte

Man wusste das Bitterfeld/Wolfen im Aufwind sich befindet,denn sie gewannen ja das Derby bei Rot Weiß Thahlheim. Also wollte man erst mal kontrolliert spielen und den Ball schnell laufen lassen. Doch es kam ganz anders. Ein schwerer Abwehrfehler unserer Hintermannschaft bescherte den Gästen in der zweiten Minute bereits den Führungstreffer. Dieser hatte dann zur Unsicherheit geführt und prompt erzielte der Gast nach einem schnellen Konter das zweite Tor. 0:2 und man traute als Zuschauer seinen Augen nicht was war los mit der Mannschaft. Nach 20 Minuten dann fingen sich die Jungs und kamen immer besser ins Spiel, denn ein schöner Spielzug  nach vorn und Flanke von Sebastian Seifert, Steve Rolleder stand Goldrichtig und erzielte per Kopf den wichtigen Anschlusstreffer.So gingen die Bitterfeld-Wolfener Spieler mit der knappen Führung in die Pause. Aufmunternde Worte von Cheftrainer Recardo Egel sorgte in der zweiten Hälfte für Schwung und man schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte ein und erspielte sich gute Möglichkeiten doch der Ball wollte nicht ins Tor. Trotz der Überlegenheit jetzt müsste man stets vor den Kontern der Filmstädter mit Ihren schnellen Spitzen sein. Nach der Pause nur nach vorn spielend und man hatte Chancen über Chancen die alle ungenutzt blieben, selbst ein Foulstrafstoß von Steve Rolleder fand nicht den Weg ins Tor. Durch gute Moral, man spürte richtig das hier noch was drin war, gelang kurz vor Schluss Sebastian Dräger der mehr als verdiente Ausgleich und es keimte wieder Hoffnung auf das Match  doch noch zu gewinnen aber die Zeit verstrich und so haderte man am Ende und trauerte den vielen nicht verwerteten Chanchen nach. Schluß die Gäste nehmen ein Punkt mit aus Merseburg. Nun muss man am Samstag in Magdeburg bei der Fortuna für eine Überraschung sorgen. 

 

 

 

 


Zurück